Gymnasium Arnoldinum  
 
Startseite   /   Impressum   /   Kontakt   /   Sitemap   /   Links   /   Disclaimer   /  
 







 
 

Der F�rderverein des Gymnasiums Arnoldinum

Der F�rderverein des Gymnasiums Arnoldinum e. V. wurde im Jahr 1981 gegr�ndet, mit dem Ziel, insbesondere dort zu unterst�tzen, wo anderweitige Mittel nicht zur Verf�gung stehen. Die Mitglieder unterst�tzen mit ihrem Beitrag die p�dagogische Arbeit des Gymnasiums in materieller und ideeller Hinsicht. Besondere Ziele sind z. B.:
  • Beschaffung von zus�tzlichen Lehr- und Lernmitteln
  • Beschaffung erg�nzender Ausstattungsgegenst�nde
  • F�rderung von Arbeitsgemeinschaften
  • Pr�mierung von hervorragenden Arbeiten


In den zur�ckliegenden Jahren konnte der F�rderverein durch Mitgliedsbeitr�ge und Spenden regionaler Unternehmen gro�e und kleine Projekte unterst�tzen.
Zu den gro�en Investitionen geh�rte der Sprachenraum, der mit multimedialer Ausstattung einen modernen Unterricht in freundlicher Atmosph�re erlaubt. Nennenswert sind aber auch die �kleinen Dinge", die den Sch�lern helfen sollen, sich im Schulalltag zu Hause zu f�hlen.

Der F�rderverein hat au�erdem regelm��ig auch die Sch�lermitverwaltung mit den von ihr betriebenen Einrichtungen unterst�tzt. Schule lebt ganz wesentlich vom Engagement aller Beteiligten - nicht zuletzt der Eltern und der Freunde der Schule.

Beitrittsformular f�r den F�rderverein



Mitgliederversammlung Förderverein Gymnasium Arnoldinum

Mitgleiderversammlung Förderverein 208Bereits im Oktober bedankte sich der Förderverein des Gymnasiums Arnoldinum für die große Teilnahme an der Mitgliederversammlung. Neben der Schulleitung, Herrn Hornemnann und Herrn Stienhenser, begrüßte Marion Schroer, seit Oktober 2017 Vorsitzende des Vereins, auch den Schlupflegschaftsvorsitzenden Hans-Joachim Bühne sowie die Schülervertreter Greta Dertwinkel und Laurin Bödding. Der Einladung war auch Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer als ehemalige Schülerin des Arnoldinums und Mitglied des Vereins gefolgt.

Der Vorstand berichtete über das vergangene Vereinsjahr. Kassierein Julia Dissars-Nölleke wieß auf die positive Mitgliederentwicklung hin.

Schon im Frühjahr hatte der Verein Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer auf die Situation an der Schule aufmerksam gemacht. Es folgten unter anderem Termine mit den Beigeordneten Maria Lindemann und Hans Schröder. Vor den Sommerferien übergaben Marion Schroer und der Schulpflegschaftsvorsitzende Hans-Joachim Bühne dem Beigeordneten ein Konzept zur Verbesserung der Schuca-Situation. Der Vorstand wird versuchen mit der Stadt gemeinsam das erarbeitete Konzept zur Verbesserung der Raumnot im Schuca zu realisieren vielleicht auch mt der Hilfe der Elternschaft und Sponsoren.

Zudem startete der Förderverein das Projekt „Atrium“: Neben Reinigungsarbeiten und kleineren Bepflanzung möchte der Verein zusammen mit Schülern und Lehrern Insektenhotels bauen, Vogeltränken und Nistkästen anschaffen und eine Bepflanzung mit Obstbäumen vornehmen. Auch ein Mülltrennungssystem soll etabliert werden. Der Verein wünscht sich für das Schülerblasorchester eine fest installierte Bühne mit einem Solardach, die während der Schulzeiten auch als überdachter Pausenbereich genutzt werden kann. Dieses Projekt wurde auch bei der Stadt Steinfurt vorgestellt, als Bewerbung auf den diesjährigen Klimaschutzpreis.

Vereinsmitglied Nicole Wacker regte darüber hinaus schon an, zumindest die Klassenräume in Elternarbeit zu streichen. Gespräche hierzu sollten ebenfalls mit Stadt geführt werden.

Die bisherige Beisitzerin Petra Sommer stellt ihr Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung. Als neuer Beisitzer wurde Jörg Uennigmann aus Laer gewählt.

Schulleiter Jochen Hornemann stellte in der Sitzung verschiedene Anträge an den Förderverein. Der Förderverein unterstützt in diesem Jahr unter anderem die Ausbildung zum Sporthelfer, die Anschaffung von Fußballtrikots, Cajons, zwei Fußball-Kickern sowie Spieltonnen für die 6. Klassen. Das Hip-Hopi-Projekt in Horstmar wird ebenfalls finanziell unterstützt. Die Anschaffung von weiteren Instrumenten soll noch vor Jahresende durch das Projekt Crowdfunding realisiert werden.

Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer bekam die Gelegenheit, über aktuelle städtische Investitionen in die „Gute Schule 2020" zu berichten.

Zum Ende der Sitzung bedankte sich der Vorstand für die Unterstützung der Mitglieder. Marion Schroer sagte den Mitgiedern zu auch weiterhin über die Schulhomepage und den e-mail-Verteiler der Klassenpflegschaften Informationen über aktuelle Vereinstätigkeiten mitzuteilen. In einem Ausblick auf das neue Jahr stellte sie einige Visionen nach dem Motto „Unsere Schule soll für unsere Kinder schöner und besser werden“ dar und hofft dabei weiterhin auf die enge Zusammenarbeit mit der der Stadt Steinfurt.


Förderverein des Gymnasiums Arnoldinum unter neuer Führung

Herr Dr. Krevert übergibt Vorsitz an Frau Schroer
Übergabe Förderverein
Am 16.10.2017 fand die Jahreshauptversammlung des Fördervereins des Gymnasiums Arnoldinum statt. Neben dem Jahresbericht fanden auch die Wahlen zum Vorstand statt. Herr Dr. Krevert, der nun keine Kinder mehr an der Schule hat, stellte sich nicht zur Wiederwahl. Er gehörte dem Vorstand seit 2012 an und leitete den Förderverein seit dem Jahr 2017. Dafür sei an dieser Stelle Herrn Dr. Krevert ausdrücklich gedankt. Der Förderverein konnte in dieser Zeit die Mitgliederzahlen konstant halten und der Schule im Rahmen von wünschenswerten Anschaffungen für die Steigerung der Unterrichtsqualität sehr helfen. Auch den weiteren Mitgliedern des Vorstandes, Herrn Knubel-Sicking und Frau Köning, sei an dieser Stelle für Arbeit ausdrücklich gedankt.

Der neu gewählte Vorstand besteht aus: Marion Schroer (1. Vorsitzende), Sabine Kiefer (stellv. Vorsitzende), Julia Dißars-Nölleke (Schatzmeisterin), Angela Dite (Beisitzerin) und Petra Sommer (Beisitzerin).
Der neue Vorstand erklärt zum Ziel, die Mitgliederzahl des Vereins zu steigern und damit auch die Unterstützung der Schulprojekte noch ausweiten zu können.


Neuer Vorstand Förderverein 2017Sabine Kiefer, Julia Dißars-Nölleke, Marion Schroer, Angela Dite und Petra Sommer.



Der Förderverein des Gymnasiums Arnoldinum e.V. -
Christian Fürst zu Bentheim und Steinfurt Ehrenvorsitzender des Fördervereins

Als eine Bilanz der guten Taten könnte man die diesjährige Mitgliederversammlung des Fördervereins des Gymnasiums Arnoldinum bezeichnen. Im Rahmen des Geschäftsberichtes erläuterte Prof. Dr. Korff den Mitgliedern den Kassenbericht und insbesondere die im vergangenen Jahr getätigten Anschaffungen. „Die Liste der Wünsche ist oft lang, und leider kann nicht jeder Antrag berücksichtigt werden“, kommentierte die Schulleiterin, Frau Dr. Linß, „aber gemeinsam mit dem Vorstand des Fördervereins gelingt es uns, die Prioritäten richtig zu setzen und dort zu unterstützen, wo sinnvolle Ausstattung von öffentlichen Geldern nicht gedeckt wird“. Von großem Interesse war deshalb für die Mitglieder, die kleinen Investitionen einmal „vor Ort“ in der Anwendung zu sehen. Herr Bökenfeld, Biologiefachlehrer, zeigte den Interessierten eine Mikroskopierstation bestehend aus Mikroskop, Schwanenhalskamera und digitaler Bildverarbeitung. Das unter dem Mikroskop liegende Objekt wird über die Digitalkamera auf eine Großleinwand projiziert und kann als Farbausdruck oder als Datei den Schülerinnen und Schülern verfügbar gemacht werden.

Nach der Entlastung des Vorstandes würdigte Prof. Dr. Korff die Verdienste von Christian Fürst zu Bentheim und Steinfurt. Als Gründungsmitglied war er mehr als 20 Jahre Erster Vorsitzender des Fördervereins und hat sich für das Wohl der Schule engagiert.
In seiner Laudatio hob Prof. Korff insbesondere die Bemühungen des Fürsten zur Verbesserung des Sprachenunterrichtes hervor. Sprache als zentrales Medium der Kommunikation ist Völker verbindend und hilft, Europa zusammenwachsen zu lassen.
Als Dank und zum Ausdruck der Anerkennung wurde Fürst Christian der Ehrenvorsitz übertragen.

In der anschließenden Wahl des neuen Vorstandes wurden die bisherigen Mitglieder des Vorstandes bestätigt. Neu gewählt in den Vorstand wurde Renate Kosmann, die das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden übernommen hat.







 
 

Projekte am
Gymnasium Arnoldinum:

Europaschule NRW  
  Logo Europaschule
Zertifikat Europaschule
weitere Infos unter:
Europaschulen NRW
 

SINUS NRW  
  Netzwerk SINUS NRW
Lernprozesse in Mathematik und den Naturwissenschaften
weitere Infos unter:
Netzwerk SINUS NRW
 

Lernpotenziale  
  Lernpotentiale
Lernpotenziale
weitere Infos unter:
Lernpotenziale
 

35. Bundeswettbewerb Informatik  
   

 
 
   powered by dev4u® - CMS