Ministerium genehmigt Lernzentrum Horstmar

Wir freuen uns sehr, nach langen Jahren der Raumknappheit und der Verunsicherung der Eltern, ob alle Kinder, die unsere Schule besuchen wollen, aufgenommen werden können, eine gute Perspektive eröffnen zu können. Lehrerinnen und Lehrer, die Eltern- und Schülervertretung haben die Arbeit aufgenommen, um Ideen zu sammeln, Fragen zu stellen und kreative Lösungen zu suchen, damit der Neustart des kommenden Schuljahres an zwei Standorten reibungslos erfolgen kann. Wir sehen es als eine Herausforderung für uns an, auch den Schülerinnen und Schülern im Raum Horstmar und Schöppingen ein gymnasiales Bildungskonzept auf hohem Niveau anzubieten. Wenn dieses Konzept verwirklicht wird, besteht der besondere Vorteil darin, dass das breite Angebot einer großen Schule auch in kleinen Einheiten genutzt werden kann, um Schülerinnen und Schüler in ihren individuellen Fähigkeiten zu fördern. Dazu gehört für uns, alle Möglichkeiten der Differenzierung in der Sekundarstufe I und II zu nutzen, die Wahl mehrerer Fremdsprachen zu ermöglichen und musische Begabungen zu entdecken. Wir sind dankbar, dass uns alle an der geplanten Erweiterung des Gymnasiums Arnoldinum beteiligten Kommunen und die Schulaufsicht ihre Unterstützung zugesagt haben.

Dr. Agnes Linß
Schulleiterin


[Text ausdrucken]