Gymnasium Arnoldinum  
 
Startseite   /   Impressum   /   Kontakt   /   Sitemap   /   Links   /   Disclaimer   /  
 







 
 




Umsetzung des Schulprogramms


B | E | F | L | M |

M

Medienarbeit

Medienarbeit     nach oben  
Medienkonzept

Das Medienkonzept unserer Schule soll Schülerinnen und Schülern umfassende Kenntnisse im Umgang mit den neuen Medien vermitteln. Eingebunden in die Unterrichtsvorhaben der Fächern werden die Schülerinnen und Schüler kontinuierlich an die Nutzung der neuen Technologien herangeführt. Die erworbenen Medienkompetenzen erweitern das im Rahmen des eigenverantwortlichen Arbeiten und Lernens entwickelte Methodenrepertoire. Am Ende ihrer schulischen Ausbildung sollen Schülerinnen und Schüler eine Qualifikationsstufe erreichen, auf der sie in Studium oder Beruf kompetent und sicher mit den neuen Technologien umgehen können.

Die folgende Übersicht fasst die Planungen in den unterschiedlichen Jahrgangsstufen zusammen:

Jahrgangsstufen 5 / 6:
Textverarbeitung, einfache Lernprogramme, Einführung in die Bildbearbeitung

Jahrgangsstufen 7 / 8:
Internetarbeit (Suchstrategien, Informationsauswertung), Excel, komplexere Lernprogramme, Einführung in Präsentationsprogramme (PowerPoint), Arbeiten mit Lernplattformen (lo-net), erweiterte Bildbearbeitung

Jahrgangsstufen 9 / 10:
Erweiterte Internetarbeit, selbstständiges Arbeiten mit Präsentationsprogrammen (PowerPoint, Mind-Manager), Erstellen von Hypertexten

Jahrgangsstufen 11-13:
Erweiterung und Vertiefung der Kenntnisse und Fertigkeiten in fachbezogener und fächerverbindender Arbeit, selbstständiges Lernen mit digitalen Medien in der gymnasialen Oberstufe (SelG0).

In den einzelnen Klassen ist eine flexible Umsetzung notwendig, da differenzierte Schülerkenntnisse integriert werden müssen. Schülerinnen und Schüler mit umfangreichen Kennt-nissen können MitschülerInnen ohne entsprechendes Vorwissen helfen. Ziel des Medienkonzeptes ist es, ein gemeinsames Repertoire an Grundfertigkeiten sicher zu stellen. Bei guten Vorkenntnissen der Schülerinnen und Schüler kann der Zeitaufwand zur Vermittlung der Grundlagen reduziert werden. Wichtig ist dabei stets die Verzahnung von Medienkompetenzen mit konkreten fachlichen Unterrichtsinhalten und dem eigenverantwortlichem Arbeiten und Lernen. Zur Festigung und Vertiefung wird die Anwendung der Medienkompetenz in einem möglichst breiten Kontext von Fächern und Inhalten praktiziert.

  

B | E | F | L | M |

 
 

Projekte am
Gymnasium Arnoldinum:

Europaschule NRW  
  Logo Europaschule
Zertifikat Europaschule
weitere Infos unter:
Europaschulen NRW
 

SINUS NRW  
  Netzwerk SINUS NRW
Lernprozesse in Mathematik und den Naturwissenschaften
weitere Infos unter:
Netzwerk SINUS NRW
 

Lernpotenziale  
  Lernpotentiale
Lernpotenziale
weitere Infos unter:
Lernpotenziale
 

35. Bundeswettbewerb Informatik  
   

 
 
   powered by dev4u® - CMS