Gymnasium Arnoldinum  
 
Startseite   /   Impressum   /   Kontakt   /   Sitemap   /   Links   /   Disclaimer   /  
 







 
 

Pfiffige Mathematiker machen große Sprünge - Arnoldiner beim Känguru-Wettbewerb erfolgreich

Pfiffige Mathematiker machen große Sprünge
Arnoldiner beim Känguru-Wettbewerb erfolgreich


Dass junge Menschen durchaus Spaß daran haben, knifflige Mathematikaufgaben zu lösen, haben 326 Schülerinnen und Schüler des Arnoldinums mit ihrer freiwilligen Teilnahme am Känguru-Wettbewerb 2013 bewiesen. Bei diesem weltweit größten Mathematik-Wettstreit ging es darum, innerhalb einer begrenzten Zeit unterschiedlichste Aufgaben aus dem Bereich der Mathematik zu lösen. Dabei waren die Problemstellungen äußerst anspruchsvoll, so dass intensiv mathematisch nachgedacht und kombiniert werden musste. Schnelles Raten brachte nichts.

Der stellvertretende Schulleiter Uwe Jäkel konnte 13 Schülerinnen und Schülern des Arnoldinums zu einem Preis gratulieren und ihnen Urkunden überreichen. Zu den Gewinnern eines dritten Preises zählen Kai Hallau (6b), Julius Strotmeier (6c), Marcel Schuppert, Niklas Völker (beide 6g), Elke Farrenkopf (7c), Sam Anyanwu (8b) und Kerstin Gerke (Stufe EF). Einen zweiten Preis schafften Hannah Reeke, Miriam Jaegers (beide 6b), Alina Petzhold, Maren Lohaus (beide 6c) und Jan Wigger (6n). Am erfolgreichsten war Jan-Florian Kawalla (8c). Er konnte erneut einen ersten Preis erringen und damit seinen Erfolg aus dem letzten Jahr wiederholen.

Der besondere Clou des Känguru-Wettbewerbs ist, dass nicht nur die Teilnehmer ausgezeichnet werden, die besonders viele Punkte erreichen konnten, sondern auch derjenige, der den längsten Känguru-Sprung schafft, d.h. die längste Kette richtig gelöster Aufgaben. Weil das Arnoldinum in diesem Jahr als Schule so viele Teilnehmer stellte, gab es gleich drei der begehrten Känguru-T-Shirts: in Steinfurt für Alina Petzold und Jan-Florian Kawalla und am Lernzentrum in Horstmar für David Wöstmann (9i).

Der ungewöhnliche Name des Wettbewerbs erinnert an die Heimat der Kängurus – Australien – , wo dieser Wettbewerb erfunden wurde und von wo er sich über viele Länder verbreitet hat. In Deutschland wird der Wettbewerb vom mathematischen Institut der Humboldt-Universität in Berlin betreut, das auch die Auswertung und Preisvergabe koordiniert.


Weitere Informationen zum Känguru-Wettbewerb allgemein und alle Aufgaben der zurückliegenden Jahre sind im Internet unter: www.mathe-kaenguru.de zu finden.


Zu den Fotos:

Die Sieger aus Burgsteinfurt mit dem stellvertretenden Schulleiter Uwe Jäkel

Die Sieger aus Horstmar mit dem stellvertretenden Schulleiter Uwe Jäkel und den Mathematiklehrern Günther Gottheil und Claus Wolbeck (v.l.n.r.)

Känguru_2013_Burgsteinfurt

Känguru_2013_Horstmar


 
 

Projekte am
Gymnasium Arnoldinum:

Europaschule NRW  
  Logo Europaschule
Zertifikat Europaschule
weitere Infos unter:
Europaschulen NRW
 

SINUS NRW  
  Netzwerk SINUS NRW
Lernprozesse in Mathematik und den Naturwissenschaften
weitere Infos unter:
Netzwerk SINUS NRW
 

Lernpotenziale  
  Lernpotentiale
Lernpotenziale
weitere Infos unter:
Lernpotenziale
 

35. Bundeswettbewerb Informatik  
   

 
 
   powered by dev4u® - CMS