Gymnasium Arnoldinum  
 
Startseite   /   Impressum   /   Kontakt   /   Sitemap   /   Links   /   Disclaimer   /  
 







 
 

Wüste oder Dschungel? Arnoldiner untersuchen Lebensgemeinschaften auf Ackerflächen

Artenvielfalt

GEO-Tag der Artenvielfalt
Wüste oder Dschungel? Arnoldiner untersuchen Lebensgemeinschaften auf Ackerflächen


Getreu dem Motto „Nur was wir kennen und verstehen, werden wir auch achten und schützen“ und ausgerüstet mit Lupen und Bestimmungsbüchern, unternahmen die Siebtklässler der Individuellen Förderung im Fach Biologie eine ganztägige Exkursion in das Gebiet Vorsundern und Hollich. Anlass für die Exkursion war der 15. GEO- Tag der Artenvielfalt, zu dem die Zeitschrift GEO zusammen mit der Heinz Sielmann Stiftung aufgerufen hatte. Menschen aus ganz Deutschland und den Nachbarländern machten sich auf den Weg, um eine Bestandsaufnahme der unmittelbaren Umwelt vorzunehmen. Dabei zählt nicht der Rekord, vielmehr geht es darum, Bewusstsein zu wecken für die Biodiversität (Vielfalt der Lebewesen und Lebensräume) vor unserer Haustür. Ähnlich wie in den vergangenen Jahren bestimmten die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg durch den Wald verschiedene Pflanzen- und Tierarten und fanden im Vorsundern u.a. das Wasserkalb, mehrere Feuersalamander und die Vogel-Nestwurz, eine heimische Orchideenart.

Da sich die Gruppe in diesem Jahr mit dem Thema (Wild-)Energiepflanzen beschäftigt, lag der Schwerpunkt der Exkursion auf einem Vergleich der Artenvielfalt verschiedener Ackerflächen auf denen Biomasse für Biogasanlagen produziert wird oder werden kann. Die Schülerinnen und Schüler untersuchten die Lebensgemeinschaft auf einem Maisfeld und verglichen sie anschließend mit der Lebensgemeinschaft auf einer selbst angelegten Sichtungsfläche für Wildenergiepflanzen. Diese befindet sich am Sellener Eschhof in Hollich, der seit 2011 als außerschulischer Lernort genutzt wird. Allein bei den Pflanzenarten fanden die Schüler heraus, dass die Artenzahl auf dem Wildenergiepflanzenacker im Vergleich zum Maisfeld sechs Mal höher ist.

Nach einem sechsstündigen Aufenthalt in Wald und Feld und mit vielen neuen Eindrücken kehrte die Gruppe am Nachmittag wieder zur Schule zurück. (Kfm)

Artenvielfalt

Artenvielfalt

Artenvielfalt


 
 

Projekte am
Gymnasium Arnoldinum:

Europaschule NRW  
  Logo Europaschule
Zertifikat Europaschule
weitere Infos unter:
Europaschulen NRW
 

SINUS NRW  
  Netzwerk SINUS NRW
Lernprozesse in Mathematik und den Naturwissenschaften
weitere Infos unter:
Netzwerk SINUS NRW
 

Lernpotenziale  
  Lernpotentiale
Lernpotenziale
weitere Infos unter:
Lernpotenziale
 

35. Bundeswettbewerb Informatik  
   

 
 
   powered by dev4u® - CMS