Spanien, Italien und Frankreich zu Gast im Gymnasium Arnoldinum

Comenius_Gastschüler_Frankreich
Die Gastschüler aus Frankreich


Kreativ, international und spannend
Spanien, Italien und Frankreich zu Gast im Gymnasium Arnoldinum


Workshop-Atmosphäre war in den Fluren des Gymnasiums Arnoldinum zu spüren, ein internationales Stimmengewirr. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus Parma, Nantes und Guadalajara arbeiteten deutsche Schüler an Projekten zum Thema „Märchen“.

Anfangs konnte man noch etwas Zurückhaltung und Unsicherheit spüren, aber im Verlauf der gemeinsamen Arbeit tauten die Schülerinnen und Schüler auf. In den international zusammengesetzten Workshops kam es ja auf Zusammenarbeit an und tatsächlich ging die Arbeit immer besser voran. Man palaverte – meist in Englisch – durchsetzt mit französischen, spanischen und deutschen Vokabeln. Es wurde viel ausprobiert und gelacht. Eine Gruppe erstellte einen wunderschönen Trickfilm zu der Fabel vom Frosch und der Kuh. Natürlich war die Vertonung viersprachig. Das Märchen von Schneewittchen wurde – mit durchaus ironischen Anspielungen - als Bildergeschichte inszeniert – auch mit viersprachigem Text. Originelle Märchenerzählungen wurden entworfen und vorgetragen – zum Teil mit sehr kunstvollen und durchdachten Illustrationen. Hier kamen seht viele unterschiedliche Talente zum Vorschein – auch bei den jungen Arnoldinern, die sich mühelos in ihre internationalen Lerngruppen einbrachten.

Anlässlich der offiziellen Begrüßung am Nachmittag durch den stellvertretenden Bürgermeister Alfred Voges aus Steinfurt und Bürgermeister Robert Wenking aus Horstmar gab es eine erste Präsentation von Ergebnissen. Alfred Voges hieß die Schüler und ihre Lehrer herzlich auf Englisch willkommen. Bürgermeister Robert Wenking erinnerte sich an eigene internationale Begegnungen als junger Mensch und hob hervor, wie wichtig diese für ihn waren. Für die Präsentationen gab es viel Beifall. Danach wurden die Gastschüler und ihre Lehrer vom stellvertretenden Schulleiter Uwe Jäkel zu einer Stadtführung eingeladen.

Das Projekt der vier beteiligten Schulen wird als Comenius-Projekt von der EU gefördert. 39 Schülerinnen und Schüler sowie ihre Lehrer waren fünf Tage zu Gast in Steinfurt. In dieser Zeit waren die Jugendlichen in deutschen Gastfamilien untergebracht und hatten Gelegenheit die Lebenswelt deutscher Schüler kennen zu lernen.

Comenius_Italienische_Lehrerin
Die italienische Lehrerin Isabella Maffioli berät Luca bei seinem englischen Text.


Comenius_Märchen
Märchen faszinieren auch heute noch.


Comenius_Präsentation
Präsentationen vor großem Publikum


Comenius_Märchen


[Text ausdrucken]