Arnoldiner besuchen David Fermer in der Stadtbücherei

Lesung_Stadtbücherei
David Fermer verstand es, die Jugendlichen für Literatur zu begeistern.

Arnoldiner besuchen David Fermer in der Stadtbücherei

“Ich spreche übrigens auch Deutsch!” Ein überraschtes Raunen ging durch die Gruppe von Siebt- und Achtklässlern. Denn die ersten 10 Minuten hatte David Fermer nur Englisch mit ihnen gesprochen. Der in Köln lebende englische Jugendbuchautor war auf Einladung der Stadtbücherei in Burgsteinfurt zu Gast und stellte den Schülerinnen und Schülern des Arnoldinums zwei seiner Romane vor. Das Besondere: Fermers Jugendbücher spielen in Deutschland und einem anderen, englischsprachigen Land und sind daher auch zweisprachig verfasst.

Es gelang dem Autor während seiner Lesungen nicht nur, die Jugendlichen für seine spannenden Geschichten zu begeistern – sie spielten einmal im BMX-Milieu und einmal in der Surfer-Szene -, die Schülerinnen und Schüler fanden sich auch plötzlich vorne neben dem Autor wieder und lasen mit verteilten Rollen auf Englisch einen Roman vor. Abwechslung brachten außerdem Einspieler, die den Jugendlichen das BMX-Fahren und das Surfen informativ näher brachten.

„Können wir das Buch im Englischunterricht zu Ende lesen?“, fragten sie am Ende ihre Lehrerin. Deutlicher kann man nicht ausdrücken, dass David Fermer es auf seine lockere Art geschafft hat, die Arnoldiner in der Stadtbücherei auf seine fiktiven Reisen nach Köln, Bochum, Newquai und Hawaii mitzunehmen. Die Jugendlichen bedankten sich abschließend herzlich bei dem Autor und der Stadtbücherei. (Lisa Heuing)

Lesung_Stadtbücherei



[Text ausdrucken]