Bläserklassen-Workshop

Wohlklang und Harmonie
106 junge Bläserinnen und Bläser nahmen einem musikalischen Workshop teil


Eindrucksvoll war die Größe des Orchesters und beeindruckend der Klang, den die 106 jungen Nachwuchsmusiker bei ihrem Abschlusskonzert in der Aula dem Publikum präsentierten. Das Konzert bildete den Abschluss eines Workshops, der bereits zum vierten Mal in dieser Form an der Schule stattfand. In diesem Jahr beteiligten sich Schüler der Realschule Steinfurt, der Realschule am Buchenberg und des Gymnasiums Arnoldinum. Alle Teilnehmer besuchen an ihrer Schule eine sogenannte Bläserklasse, in der sie neben dem üblichen Schulunterricht auch an einem Musikinstrument ausgebildet werden.
Musiklehrer Paul Spikker (Arnoldinum) hatte auch in diesem Jahr die Veranstaltung sorgfältig vorbereitet und mit Oberstleutnant Tobias Terhardt (Chef des Heeresmusikkorps Kassel) einen „Wiederholungstäter“ gewonnen, der mit großem Knowhow und pädagogischem Geschick die jungen Musiker zu motivieren und zu dirigieren verstand.
Morgens waren sowohl Gesamt- wie auch Satzproben angesetzt. Durchaus anspruchsvolle Musikstücke wurde eingeübt – z.B. „Radio Active“, „A Sailors Adventure“ oder „Ghost, Goblins and Witches“. Als Instrumente kamen Querflöte, Oboe, Klarinette, Saxofon, Trompete, Horn, Bariton, Posaune, Tuba und schlagzeug zum Einsatz. „Es ist immer wieder faszinierend, wie junge Leute über die Musik zu einem Miteinander finden und mit welcher Aufmerksamkeit und Konzentration sie bei der Sache sind“, betont Paul Spikker, der den nächsten Workshop schon fest auf seiner Agenda hat.


Bläserklassenworkshop 2017
Miteinander in einem großen Orchester zu harmonieren, ist eine tolle Erfahrung für junge Musiker.


[Text ausdrucken]