Arnoldinum zu Gast bei Europaminister Krautscheid

Europaminister Krautscheid

Im September 2009 waren Vertreter des Gymnasiums Arnoldinum zu einem Empfang in der Staatskanzlei nach Düsseldorf gefahren. Europaminister Andreas Krautscheid hatte das Arnoldinum als eine der im Frühjahr zertifizierten Europaschulen eingeladen, sich mit den anderen Europaschulen über Konzepte und Erfahrungen auszutauschen. Dr. Veronika Wenzel und Wilhelm Breitenbach waren als Vertreter des Kollegiums der Einladung gefolgt. Felizitas Vriesen, Alexandra Pfingstmann und Sebastian Manickam hatten als SchülerInnen der ehemaligen Jahrgangsstufe 12 am Ende des vergangenen Schuljahres ein Praktikum auf Texel absolviert und standen für den Erfahrungsaustausch mit anderen Schulen bereit.

Europaschulen wie das Gymnasium Arnoldinum zeichnen sich u. a. durch ein erweitertes Fremdsprachenangebot, bilinguale Unterrichtsmodule und Kooperationen mit europäischen Partnerschulen aus. Die besonderen Kenntnisse, die durch Europaschulen vermittelt würden, seien von großem Vorteil, sagte Europaminister Krautscheid bei seiner Begrüßung zu den Schülerinnen und Schülern. „Sie erhalten das Rüstzeug, um später in Studium und Beruf erfolgreich an den Start zu gehen. Mit Ihrer besonderen Europafähigkeit werden Sie sich in einem immer enger zusammenwachsenden Europa bestens zu Recht finden“, so der Minister zu den Gästen aus Steinfurt.


[Text ausdrucken]