Gymnasium Arnoldinum  
 
Startseite   /   Impressum   /   Kontakt   /   Sitemap   /   Links   /   Disclaimer   /  
 







 
 

Die Unterrichtsfächer am Gymnasium Arnoldinum stellen sich vor



Unterrichtsfächer


Biologie | Chemie | Deutsch | Englisch | Erdkunde | Erziehungswissenschaft | Ev. Religionslehre | Französisch | Geschichte | Informatik | Kath. Religionslehre | Kunst | Latein | Literatur | Mathematik | Musik | Niederländisch | Philosophie | Physik | Sozialwissenschaften/Politik | Spanisch | Sport |

Sozialwissenschaften/Politik

Die Fachschaft Sozialwissenschaften/Politik
Kinderarbeitsexperte Benjamin Pütter hält Vortrag am Arnoldinum
Konzept Studien- und Berufsorientierung am Gymnasium Arnoldinum
Projekt Juniorwahl
Sowi-Kurs fährt nach Berlin

Die Fachschaft Sozialwissenschaften/Politik     nach oben  

  
Kinderarbeitsexperte Benjamin Pütter hält Vortrag am Arnoldinum     nach oben  
Kinderarbeit Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Kinder in aller Welt“ bekamen die Schüler der Klassen 6a und 6e einen eindringlichen, spannenden und nicht selten erschreckenden Einblick in die Lebenswelt von Kindern, die unter unmenschlichen Bedingungen Schwerstarbeit verrichten müssen. Aber auch von Hilfsmöglichkeiten und Hoffnungsschimmern konnte man etwas erfahren. Kinderarbeit

Untermalt wurde der Vortrag von eindrucksvollen Bildern von geschundenen Kinderhänden, Gesichtern, die das Lachen erst wieder lernen müssen und von spektakulären Befreiungsaktionen. Der Kinderarbeitsexperte Benjamin Pütter von MISEREOR war auf Einladung von Politiklehrer Herrn Wening in Zusammenarbeit mit der Initiative „Nava Jeevan“ (neues Leben) aus Horstmar zu einem zweistündigen Vortrag am 03. 03.06 ins Arnoldinum gekommen.
Kinderarbeit Zum Thema:
Benjamin Püttner ist im Auftrag von Misereor mehrmals jährlich in Indien. Er befreit dort mit polizeilicher Unterstützung möglichst viele Kinder aus Webfabriken und versucht diesen durch Schul- und Berufsausbildung ein neues Leben ermöglichen. Unterstützt wird er dabei auch von der Initiative Nava Jeevan aus Horstmar. Diese hat das Ziel ausbeuterische Kinderarbeit zu bekämpfen und das Thema Schuldknechtschaft und Kindersklaverei mithilfe von Horstmarer Vereinen, Schulen und Kirchen in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit stellen. Dabei geht es auch darum konstruktiv Wege aufzuzeigen, wie bewusster Konsum, gerechter Handel und kontrollierte Produktion zu einer langfristigen Verbesserung der Lebensumstände der Menschen in Indien führen können.Kinderarbeit

Weiterführende Links zu diesem Thema.
www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de
www.rugmark.de
www.earthlink.de
www.epo.de
www.misereor.de
  
Konzept Studien- und Berufsorientierung am Gymnasium Arnoldinum     nach oben  
Ziele des Konzeptes:
  • auf der allgemeinen Ebene:
    Qualifikation zur kritischen und produktiven Auseinandersetzung mit der Arbeits-, Berufs- und Wirtschaftswelt
  • im Konkreten:
    Hilfen zur Lebensplanung bzw. Studien- und Berufswahlorientierung - möglichst jenseits traditioneller Rollenvorstellungen
Druckversion

Weitere Informationen unter: Umsetzung des Schulprogramms
  
Projekt Juniorwahl     nach oben  
Juniorwahl 2009 Am 20.09.2009 war Bundestagswahl – am Gymnasium Arnoldinum wurde bereits drei Tage früher gewählt. Und liegt sonst das Wahlalter bei 18 Jahren, konnten die Arnoldiner bereits mit 16 oder 17 Jahren wählen.

Die Erklärung dafür: Die Sozialwissenschaftskurse der Jahrgangsstufe 11 unter der Leitung von Evelyn Grahl und Andreas Wening nehmen an dem „Projekt Juniorwahl“ teil und organisierten für andere Sowi-Kurse der Oberstufe eine Wahl analog zur Bundestagswahl. Es mussten deshalb ein Wahlbüro eingerichtet, Wahllisten erstellt und Wahlbenachrichtigungen verteilt werden. Die eigentliche „Wahl“ fand bereits jetzt statt, und zwar als Online-Wahl. Das macht das Auszählen der Stimmen und die Auswertung einfacher. Denn zum Projekt Juniorwahl gehört nicht nur der vorbereitende Unterricht zum Thema Wahlen, sondern auch die Auswertung der Wahlergebnisse. Und zwar genau wie bei der „richtigen“ Wahl erst am Sonntag ab 18 Uhr. Dann wird sich auch herausstellen, inwieweit die Schülerinnen und Schüler der beteiligten Kurse das offizielle Bundesergebnis wiederspiegeln – Abweichungen sind nicht ausgeschlossen.

Die Burgsteinfurter Schüler sind mit ihrem Projekt nicht alleine: Mehr als 1000 Schulen im ganzen Bundesgebiet mit 286.422 angemeldeten Jugendlichen beteiligen sich an diesem Schulprojekt zur politischen Bildung. Denn das ist der eigentliche Hintergrund des Projektes, das Üben und Erleben von Demokratie auf der Grundlage eines handlungsorientierten Konzeptes. Etwa einen Monat haben die Schülerinnen und Schüler das Projekt begleitet. Am Ende des Unterrichts steht allerdings keine Klausur, sondern der Wahlakt. Und der war „erfolgreich“: Eine Wahlbeteiligung von mehr als 90 Prozent zeigt, dass das Lernziel erreicht wurde.
  
Sowi-Kurs fährt nach Berlin     nach oben  
Aufregend war die Berlinfahrt des Leistungskurses Sozialwissenschaften der Stufe 12 des Gymnasiums Arnoldinum im Februar 2005. Fast drei volle Tage war der Kurs mit dem Lehrer Wilhelm Breitenbach und der Referendarin Brast zu Besuch in der Hauptstadt. Die 14 Schülerinnen und Schüler konnten in ihrer Freizeit die Stadt mit all ihren Vorzügen kennen lernen. Doch es stand auch ein anspruchsvolles Programm auf dem Tagesplan. Am Mittwochabend wurden nach Ankunft und Bezug der Unterkunft erst die Hackeschen Höfe besucht, bevor am Donnerstagnachmittag nach ersten Erkundungen auf eigene Faust die Teilnehmer das Auswärtige Amt besuchen konnten. Dort konnten nach intensiver Vorstellung des Aufbaus, der Aufgaben und der Arbeitsweisen des Außenministeriums alle Fragen der Schülerinnen und Schüler geklärt werden. Am Abend stand dann ein Theaterbesuch an. In der Schaubühne am Lehniner Platz schaute sich der Leistungskurs das Stück „Big in Bombay“ von Constanza Macras an. In ihrem Projekt befasst sie sich gemeinsam mit ihrem Ensemble Dorky Park mit den Themen Kulturelle Identität und Starkult. Hierbei wurde Schauspielerisches, Tänzerisches und Musikalisches gekonnt zusammengefügt.
Am Freitagmorgen hatte der Kurs die Gelegenheit eine Plenarsitzung im Bundestag mitzuerleben, bevor die Schülerinnen und Schüler in einer anschließenden Diskussion mit dem Bundestagsabgeordneten Jens Spahn (CDU) verschiedene Fragen zu unterschiedlichen Themen stellen konnten. „Es ist gut zu wissen, dass junge Leute unsere Interessen im Bundestag vertreten“ fanden die Schüler des Arnoldinums. Am Abend ging es zurück nach Steinfurt, doch vor der Ankunft drehten die Beteiligten noch einen kleinen Videofilm im Zug, damit diese Berlinfahrt nicht so schnell vergessen wird. (hgr)



  

Biologie | Chemie | Deutsch | Englisch | Erdkunde | Erziehungswissenschaft | Ev. Religionslehre | Französisch | Geschichte | Informatik | Kath. Religionslehre | Kunst | Latein | Literatur | Mathematik | Musik | Niederländisch | Philosophie | Physik | Sozialwissenschaften/Politik | Spanisch | Sport |

 
 

Projekte am
Gymnasium Arnoldinum:

Europaschule NRW  
  Logo Europaschule
Zertifikat Europaschule
weitere Infos unter:
Europaschulen NRW
 

SINUS NRW  
  Netzwerk SINUS NRW
Lernprozesse in Mathematik und den Naturwissenschaften
weitere Infos unter:
Netzwerk SINUS NRW
 

Lernpotenziale  
  Lernpotentiale
Lernpotenziale
weitere Infos unter:
Lernpotenziale
 

35. Bundeswettbewerb Informatik  
   

 
 
   powered by dev4u® - CMS